Willi-Boos-Sportanlage

Wer in Berlin-Kreuzberg die Gneisenaustraße entlang läuft, kommt an einem Sportgelände vorbei, das - wenn man sich von der Straße weg dreht und seinen Blick über den Kunstrasenplatz gleiten lässt - fast den Eindruck bietet, als wäre man auf dem Land: ein Fußballplatz, ein Kirchturm, ein kleiner Spielplatz und ein kleines Vereinsheim. Nur die angrenzende Sporthalle, an sich modern aber mit klassischen Bauelementen ausgestattet, lässt vermuten, dass hier mehr als ein kleiner Sportclub zuhause ist.

Der beschauliche Eindruck täuscht: Hier befindet sich die Willi-Boos-Sportanlage, Heimstätte unseres Berliner Sport-Clubs Eintracht/Südring. Mit über 1.100 aktiven Mitgliedern ist der B.S.C. Eintracht/Südring der größte Sportverein Kreuzbergs. Mit Fußball, Badminton, Tennis, Tischtennis, Teakwondo, Prellball, Handball, Volleyball und Gymnastik wird ein breites Spektrum an Sportarten geboten, die von den Vereinsmitglieder in allen Altersklassen  und Spielstärken mit viel Begeisterung ausgeübt werden.

Namensgeber für das Areal an der Gneisenausstraße ist der Mann, der den Verein 1931 mit gründete und über 60 Jahre dessen Vorsitzender war. Insgesamt umfasst die Sportanlage des Vereins

  • den Fußball-Platz
  • die Sporthalle
  • das Vereinsheim

Weil die Anlage aus allen Nähten platzt, nutzen wir auch andere Sportanlagen in der Umgebung.